Therapieverfahren

Indiba, Elektrotherapie und Ultraschall

Als Ultraschall bezeichnet man den Schall mit Frequenzen oberhalb des Hörfrequenzbereichs des Menschen (ab 20 000 Hz). Auf Ebene des Gewebes hat der Ultraschall zahlreiche Wirkungen:

Trophisch: Verbesserte Durchblutung und Mikrozirkulation.

Mechanisch: Schwingung von Molekülen und Partikeln, vergleichbar mit einer Mikromassage des Gewebes.

Neuraltherapie nach Huneke

Komplementäre medizinische Methode, die zur Behandlung chronischer Schmerzen und verschiedener anderer Erkrankungen zum Einsatz kommt. Anfang des 20. Jahrhunderts in Deutschland von den Huneke-Zwillingen entwickelt, wird sie heute in vielen öffentlichen und privaten Einrichtungen auf der ganzen Welt eingesetzt.

Chelat-Therapie

Beseitigung von Schwermetallen durch Infusion.

Perkutane Hydrotomie

Die Perkutane Hydrotomie wurde dank der Erfahrung und Forschung von Dr. Guez, einem Schüler von Dr. Pistor, dem Erfinder der Mesotherapie, in Frankreich entwickelt. Die Hydrotomie kann denn auch als Weiterentwicklung der Mesotherapie gesehen werden.

Dieses Verfahren beruht auf der intradermalen oder subkutanen Injektion einer physiologischen Salzlösung. Die Lösung wird je nach den Symptomen der Patienten durch weitere Substanzen angereichert.

Ionisierter Sauerstoff

Die Therapie mit ionisiertem Sauerstoff nach Prof. Engler (iO2th ®) ist eine innovative Therapie in der regulierenden funktionalen Medizin.

Nach langjähriger Forschung entwickelte Professor Engler ein Instrument, das auf den klinischen Hintergrund der Patienten abgestimmte Therapien ermöglichte. Ziel ist, das Gleichgewicht des vegetativen Nervensystems wiederherzustellen, also jenes Systems, das es uns ermöglicht zu atmen ohne nachzudenken.

Magnetfeldtherapie

Ortho-Bio-Med verfügt über zwei Magnettherapie-Systeme der neuesten Generation.

Das Verfahren verwendet pulsierende Magnetfelder niedriger Intensität, die mit dem Magnetfeld der Erde vergleichbar sind.

Hyperthermie

Bei dieser Behandlung wird das Immunsystem durch die Erhöhung der Körpertemperatur stimuliert.

PRP – thrombozytenreiches Plasma: Behandlung von Gelenkleiden

Leistungsfähiges Konzentrat mit Wachstumsfaktoren, die in der Lage sind, die Regeneration des Gewebes anzuregen. Wachstumsfaktoren sind Moleküle, die die Reparatur des Gewebes fördern und das Verhalten anderer Zellen durch das Modulieren von Entzündungen und die Bildung neuer Blutgefässe beeinflussen. Diese Methode kann daher auf unspezifische Weise auf zahlreiche Gewebe einwirken und deren Reparatur und Regeneration anregen.

Fussreflexzonenmassage

Diese Technik ermöglicht anhand einer speziellen Massage die Wiederherstellung des Energiegleichgewichts im Körper. Sie wird durch Stimulierung und Druck auf spezifische Reflexpunkte am Fuss durchgeführt, die energetisch mit dem jeweiligen Organ verbunden sind, und dient zur Umsetzung vorbeugender oder therapeutischer Massnahmen bei einem etwaigen Ungleichgewicht des Körpers. Sie dient zur Behandlung folgender Probleme: Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne, Verdauungsstörungen, Menstruationsbeschwerden, Störungen des Gemüts, Stress, Kraftlosigkeit, Schlaflosigkeit.

Massagen

Die Massage (vom griechischen Wort massein, «kneten» oder «modellieren») ist die älteste Form der Physiotherapie. Sie wird seit langer Zeit von zahlreichen Zivilisationen zur Schmerzlinderung und Entspannung der Muskeln eingesetzt.

Lymphdrainage

Massagetechnik, um Lymphflüssigkeit im Gewebe zu entfernen und Ödeme zu reduzieren.

Fango

Fango-Packungen finden Anwendung bei Muskelschmerzen durch Risse oder Quetschungen, bei Kopfschmerzen, Arthritis, Gicht, Rückenschmerzen und Bronchitis.

Posturologie

Wissenschaftliche Studien zeigen zunehmend, wie wichtig die Körperhaltung für die allgemeine Gesundheit des Menschen ist. Die Posturologie bedient sich personalisierter Umerziehungsprogramme, die durch spezifische posturale Untersuchungen überwacht werden.