Instrumentell (Diagnostik)

Herzfrequenzvariabilität Herzkohärenz

Ein physiologisches Phänomen, das durch die Variabilität des Zeitintervalls zwischen den Herzschlägen gekennzeichnet wird.

Bioresonanz

Ein biologischer und ganzheitlicher Ansatz, der die Person als Ganzes und nicht nur als die Summe ihrer Organe sieht. Diese Methode hat sowohl einen therapeutischen als auch einen diagnostischen Nutzen.

Bioscan

Innovatives Gerät, das in kurzer Zeit wichtige Informationen zu gesundheitlichen Problemen bereitstellt. Ein ausgesprochen nützliches Hilfsmittel zur Festlegung der Diagnose und Behandlung.

Elektroakupunktur nach Voll

Diagnose- und Therapie-Methode auf biophysikalischer Grundlage, die seit 1953 dank der Intuition von Dr. Reinhold Voll und seinen Mitarbeitern zum Einsatz kommt. Das Gerät misst die Energie der Akupunkturpunkte und liefert daher präzise Informationen zum funktionalen Status der Patienten, ihrer Organe und Systeme.

Thermografie

Die perfekte nichtinvasive Screening-Methode, die eine Messung der Temperatur an bestimmten, anatomisch festgelegten Punkten vorsieht.

PSE – Psychoenergetische Therapie (nach Banis)

Test, der psychosomatische Konflikte und unbewusste Konflikte, die die Patienten belasten, in kurzer Zeit herausfindet. Therapie, die sich auch für Kinder bestens eignet.

Echografie

Echografie, auch Sonografie genannt, ist eine nichtinvasive Technik zur Untersuchung der inneren Organe.

Elektrokardiogramm – EKG

Das Elektrokardiogramm misst die elektrische Aktivität des Herzens durch das Anlegen von zwölf Elektroden auf der Körperoberfläche.

Spirometrie

Die Spirometrie ist ein Test der Lungenfunkton. Sie erweist sich als sehr wertvoll bei der Nachsorge von Patienten mit chronischer Lungenerkrankung wie Lungenfibrose oder COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung).

Posturale Untersuchung

Diese Untersuchung wird anhand fortschrittlicher Analysegeräte ohne jegliche Nebenwirkungen sowie anhand einer objektiven Untersuchung durchgeführt. Sie gestattet es, ein personalisiertes posturales Rehabilitationsprogramm zu erarbeiten, das regelmässig überwacht und gegebenenfalls durch weitere posturale Kontrolluntersuchungen optimiert wird.